Allgemein

Als Mama mal Freizeit haben

Gönnt ihr euch eigentlich als Mama mal Zeit für euch? Zeit für Freundinnen? Zeit für Wellness oder ein Hobby? Wirklich ganz für euch so ohne Kinder? Schafft ihr das zeitlich und vor allem auch emotional? Die meisten werden jetzt wahrscheinlich schon schmunzeln und sich denken, ähm hallo ICH bin doch die Mama, wie soll ich das denn machen?! Ich hab doch gar keine Zeit dafür! Ja, so geht es mir auch, also eigentlich…

Ich liebe meine Rolle als Mama, ich liebe meine kleinen Monster über alles, aber manchmal ist es doch auch mal ganz entspannt ohne die kleinen Monster was zu unternehmen, auch wenn es gefühlt nur einmal im Schaltjahr ist. Nicht, weil man sie nicht erträgt, sondern vielmehr um die Akkus aufzuladen, durchzuatmen und man merkt wie sehr man sie vermisst, wenn sie diese kurze Zeit nicht da sind.

Mal so als Beispiel zum Thema Hobbys: mein Mann und ich haben vor gut drei Jahren angefangen Dart zu spielen, haben uns eine Scheibe geholt und zuhause aufgehängt, haben uns Pfleie geholt und angefangen zu spielen und zu üben. Tja, aber im Training in einem Verein war irgendwie jede Woche nur mein Mann oder ich mal mit Kind dabei, Monsterkind war damals grad mal ein halbes Jahr, auf Spielen war ich nie. Dann will ich seit einem Jahr nähen lernen, aber hatte bis heute noch keine Zeit für einen richtigen Nähkurs. Wann denn auch? Aber gut, mit dem nähen hab ich dann einfach so angefangen und versuche es mir so gut es geht selbst beizubringen. Dart spielen wir dann mittlerweile ohne Verein, also zuhause, wenn die Kids schlafen. Also zumindest ein bisschen was ist von den Hobbys ist geblieben. Sonst bin ich dann doch 24/7 Mama und nebenbei noch Altenpflegerin. Da bleibt nicht mehr viel Zeit für sich…

Da ich einen tollen Mann habe, der sich auch um mich sorgt bekomme ich auch schon mal gezwungenermaßen eine Auszeit. Die erste Auszeit, so ganz alleine ohne Kind und ohne Mann, nicht nur zum einkaufen, sondern wirklich für mich hatte ich als Monsterbaby ca 8 Monate alt war. Plötzlich stand mein Mann vor mir und meinte ich solle doch mal ins Schwimmbad fahren, so ganz alleine, mal raus kommen, was anderes sehen und mich entspannen. Ich war natürlich total perplex und hab gelacht, fragte wie er sich das vorstellt… Aber er hielt daran fest, er wollte mir was gutes tun. Also ließ ich mich darauf ein, eine Woche später, in der Zwischenzeit pumpte ich genügend Milch ab für die Kleine, packte meine Sachen und sagte, ich bin in zwei Stunden wieder da, ich wollte es ja nicht gleich übertreiben und so lang war bisher keins der Kinder von mir getrennt. Ich muss euch sagen, es war ein sehr sehr komisches Gefühl ohne Kinder weg zu fahren, alleine ins Schwimmbad gehen, aber Ruhe finden und einschlafen wollen, ging alles nicht… Also drehte ich meine Bahnen und powerte mich aus und versuchte erneut mich auszuruhen. Einschlafen konnte ich nicht, aber es war auch einfach komisch alleine zu sein. Dennoch habe ich es doch mehr genossen als ich dachte. Seitdem schickt mich mein Mann auch alle paar Monate mal alleine weg, meistens fahre ich dann auch ins Schwimmbad ohne Freundin oder sonst wem, wirklich nur ich für mich alleine.

Letztens war es mal wieder so weit, ich glaub seit vier oder fünf Monaten habe ich nix mehr alleine gemacht. Doch dieses Mal nicht alleine und auch kein Schwimmbad. Es kam der lang geplante Abend, ein Mädelsabend mit einer tollen Freundin, die schon sehr lange an meiner Seite ist. Ich habe ihr zum Geburtstag einen Gutschein für einen Mädelsabend inkl. Musical geschenkt, Mamas alleine on Tour. (Ihre Tochter ist eine Woche älter als Monsterbaby (nein, das war so nicht geplant, wenn wir es geplant hätten, hätten wir das nie so zeitgleich geschafft, lach)) Sie hatte sich dann für das Musical „Die schöne und das Biest“ entschieden, was sich als super tolle Entscheidung heraus gestellt hat!

Also haben wir alles geplant, die Papas passten auf die Kids auf und die Mamas haben Ausgang. Mittags habe ich schon essen für meine Liebsten vorbereitet, denn auch wenn ich Mainz da war, wollte ich meinen Mann unterstützen und schon was vorbereiten. Ich habe meine Freundin abgeholt, wir waren chinesisch essen, was natürlich auch perfekt war, da unsere Männer das beide nicht unbedingt lieben, also noch mehr Vorteile von so einem Abend für uns. Dann waren wir in Frankfurt in der alten Oper. Sowas schönes sag ich euch!! Diese Location ist ja der Wahnsinn, so schön gemacht, einfach traumhaft! Das Musical an sich war auch mega toll, die Stimmen, das Bühnenbild, die Darsteller, einfach nur wundervoll! Also absolut empfehlenswert. Es war mein drittes Musical und ich möchte von mal zu mal mehr sehen. Ich habe mittlerweile schon eine kleine Wunschliste was ich alles noch gerne sehen würde, aber alles nur möglich, wenn es in der Nähe gespielt wird, ich möchte ungern schon zum Beispiel nach Hamburg fahren so lange die Monstermädels noch so klein sind.

Als nächstes ist ein Kinoabend geplant, mal sehen, ob ich das schaffe so lange der Film „Christopher Robin“ noch im Kino läuft…

Also Mädels, ich kann euch nur empfehlen, wenn ihr es schafft, emotional und zeitlich, jemanden habt, der euch dabei unterstützt, dann nehmt euch auch mal eine Auszeit, einfach mal Zeit für euch, eure Akkus aufladen und dann gestärkt und mit so viel Liebe und Sehnsucht wieder nach Hause kommen und die Kids wieder in den Arm nehmen, denn seien wir mal ehrlich, auch wenn wir so eine Auszeit genießen, vermissen wir doch unsere kleinen Monster in der Zeit sehr..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.